Dienstag, 21. September 2010

Sarrazins vererbter Schwachsinn

Das Magazin "Der Stern" hat herausgefunden, dass die achte Auflage von Thilo Sarrazins "Deutschland schafft sich ab" gegenüber der vierten geschönt wurde. Es ist dort jetzt nicht mehr die Rede von einem hohen Anteil "angeborenen Schwachsinns" bei Migranten aus dem Nahen Osten. Außer dem für seine Faschismus-Utopien bekannten Volkmar Weiss kenne ich niemanden, der diese veralterte und diskriminierende Formulierung "angeborener Schwachsinn" noch benutzt. Wenn Sarrazin solche Passagen unhinterfragt vom Rechtsaußen Weiss publik macht, dann stellt sich die Frage, welche faschistischen Utopien er eigentlich verfolgt. Der Schuss vom Bertelsmann-Verlag jedenfalls ging nach hinten los. Wollte er eher klammheimlich diese unschöne Passage glätten, so ist das Ding jetzt erst Recht bekannt geworden. Ob weitere Veränderungen vorliegen, ist noch nicht bekannt.

Flattr this
 
...