Montag, 27. April 2009

Rassismus und "Schweinegrippe"

Trägt die Wahrnehmung der Nordamerikanischen Grippe, der sogenannten "Schweinegrippe" dazu bei, den alltäglichen Rassismus zu verstärken? Ja. Und zwar auf verschiedene Weise.

Reine und Unreine
Rassismus basiert auf Gegensatzpaaren. Nach Wulf D. Hund (Rassismus, 2007, S.43ff) ist eine wichtige Form des Rassismus das Gegensatzpaar "Reine und Unreine". Dieses Gegensatzpaar finde sich zunächst und am deutlichsten im Kastenwesen in Indien, sei aber auch mit dem Entstehen des Begriffs "Rasse" in Spanien im Antijudaismus wesentlich gewesen. Und auch im Begriff "Rassenhygiene" zeigte sich die Verknüpfung von Unreinheit, Krankheit und Seuche mit Rasse. Unreinheit und Krankeit werden auf klassenrassistische Konstruktionen projiziert.

Dienstag, 7. April 2009

Antidiskriminierungs-Richtlinien und Bildung

Letzte Woche war die Woche zum Thema Diskriminierung. Erst wurde die für die deutsche (Anti)-Diskriminierungspolitik äußerst peinliche Sinus-Studie "Diskriminierung im Alltag" vorgestellt. Dann wurden gegen den Widerstand unter der Federführung eines deutschen CSU-Mitglieds die Antidiskriminierungsrichtlinien für die Diskriminierungsmerkmale Alter, Behinderung, Religion/Weltanschauung und sexuelle Identität ausgeweitet. Sie sollen nun entsprechend den Diskriminierungsmerkmalen Geschlecht und ethnische Herkunft/"Rasse" über den Arbeitsmakrt hinaus erweitert werden auf die Bereiche Sozialschutz, Bildung, Transport oder Zugang zu Dienstsleistungen.

Montag, 6. April 2009

Ohrfeige für aktuelle Antidiskriminierungspolitik (Sinus-Studie I)

Letzte Woche (02.04.09) stellte die Antidiskriminierungsstelle des Bundes die von ihr in Auftrag gegebene Sinus-Studie "Diskriminierung im Alltag - Wahrnehmung von Diskriminierung und Antidiskriminierungspolitik in unserer Gesellschaft" vor. Würde die Bundesregierung die Antidiskriminierungspolitik ernst nehmen, so wären die Ergebnisse dieser Studie für sie ein Desaster.

Nachdem ich mir erst mein Adobe-Programm aktualisieren musste, um die Studie runterladen zu können, habe ich nun endlich die Studie gelesen und weiß überhaupt nicht, welchen der skandalösen Punkte ich zuerst auflisten soll. Es werden jedenfalls mehrere Blogbeiträge. An dieser Stelle werde ich auf die Ausgrenzung klassenspezifischer Diskriminierungsmerkmale durch die Bunderregierung eingehen. Meine vor wenigen Wochen im Blogbeitrag aufgestellte Forderung Das AGG klassenspezifisch ergänzen hat durch die Studie an aktueller Brisanz gewonnen.

Freitag, 3. April 2009

Der Sinn des Lebens

Da haderte ich gerade mit mir, ob ich einen Blog-Beitrag schreiben soll zu einem nicht-aktuellen Themen, wo doch gerade die NATO-Konferenz in Straßburg, der G20-Gipfel in London stattfindet, Weltwirtschaftskriste und Klima"katastrophe" sowieso, kann man denn da über "den Sinn des Lebens" schreiben oder gerade deshalb? ... und bekomme dann von Bertelsmann - auf die immer Verlaß ist - den Ball zugespielt: "Die Mehrheit der Deutschen glaubt an ein Leben nach dem Tod". Na, was sollen sie machen, wenn es doch vorher keins gibt, würde ich flapsig antworten, hätte ich nicht eh schon einen im Kopf ausgearbeiteten Beitrag parat zum Thema "Glauben", Bertelsmann und Essentialisierungen.
 
...